Copyright © 2018
  • Mail
  • Grey LinkedIn Icon
  • Grey Twitter Icon
 

PROTOTYPING

VORTEILE

Prototyping erfüllt alle Kriterien einer daten-getriebene Innovationsentwicklung. Darüber hinaus verbessert es Planbarkeit und sichert Entscheidungen auch gegen potenzielle Widerstände ab.

​​​Vorteile des Prototyping

  • Anwenderzentrierte Spezifikation und Entwicklung
     

  • Risikoarme, datengetriebene Entscheidungsgrundlage
     

  • Strukturierte Erschließung der eigenen Datenressourcen
     

  • Demo und verbesserte Planungbarkeit für Management Unterstützung

ZIELSETZUNG

Entsprechend der Fragestellung leitet sich die Wahl des geeigneten Prototypisierungs-Ansatzes ab. Die Optionen reichen von einem kurzfristig ausgelegten Wirksamkeits- bzw. Machbarkeitsansatz bis hin zu ersten Vorprodukten der finalen Anwendung.

Horizontaler Prototyp

ZIEL

ENTSCHEIDUNG

WEITERENTWICKLUNG

KURZFRISTIG

EINSATZDAUER

LANGFRISTIG

Evolutionärer Prototyp
Rapid Prototype
Vertikaler Prototyp

VORGEHEN

KI Prototypen erfordern nach einer konkret forumlierten Zieldefinition sechs Arbeitsschritte, bis hin zu einer ersten Ergebnisprüfung. Die Ansätze können je nach Erkenntnisinteresse gegeineinander ​ getestet werden, oder iterativ optimiert und skaliert werden.

ERGEBNIS

Wir empfehlen KI-Prototypen im Sinne einer schnellen und effizienten Entwicklung über cloud-basierte Machine-Learning-as-a-Service Anbieter zu realisieren.

 

Keine aufwändige Integration, skalierbare Infrastruktur und unmittelbares Web-Deployment sind zentrale Voreteile. Die Kompatibilität der Services zu gängigen Skriptsprachen wie R oder Python und KI-Frameworks erlauben eine Anbieter-unabhängige Weiterentwicklung der finalen Applikation. 

Technische Infrastruktur

Erkenntnisgewinn

funktionale Demo (Proof-of-Concept)

konkrete Spezifikation des Datenbedarfs

funktionale Anforderungsübersicht

Prozessdesign und User Interface Spezifikationen

Aufwandsschätzung und Budgetplan

Handlungsoptionen

Applikationsentwicklung:

  • Inhouse-Umsetzung

  • Identifikation geeigneter Entwicklungspartner

  • Nutzung einer betriebsfertigen Lösung

Microservice Produktisierung:

  • Anbindung an existierende Systemschnittstellen​​

  • Cloud-basierte Bereitstellung

  • KI-Feature Prozessintegration und Interface-Entwicklung

Sprechen Sie uns an

Mirko Schedlbauer
Leiter Prototyping Projekte
 

  • Grey LinkedIn Icon